Die Internetseite des Turn- und Sportvereins Singhofen
Die Internetseite des Turn- und Sportvereins Singhofen

Tischtennis

Die Tischtennisabteilung des TuS Singhofen wurde im Jahre 1959 ins Leben gerufen. Der Gründer war Adolf Schönfeld. Die ersten Spieler waren:

Adolf Schönfeld, R. Kochhan, G. Hemmelmann, W. Clos, H.W. Leoni, M. Joswig, A. Wolf, H. Schönfeld und H. Minor.

Begonnen wurde mit Freundschaftsspielen gegen Bogel, Nassau und Nastätten, die erfolgreich verliefen. Die Spiele und das Training wurden im Saalbau "Alte Post" ausgetragen.

In der Saison 1959/60 wurde mit zwei Seniorenmannschaften und einer Schülermannschaft zum erstenmal am Spielbetrieb teilgenommen. Die 1. Mannschaft mit den Spielern H. Minor, A. Schönfeld, R. Kochhan und H.W. Leoni wurden in der Saison 60/61 Viezemeister und schafften den aufstieg in die Bezirksklasse. Die 2. Mannschaft spielte in der Kreisklasse und die Schülermannschaft wurde in ihrer Klasse Vizemeister.

Im spieljahr 61/62 wurde der Klassenerhalt geschafft. In diesem Jahr wurde erstmals eine Jugendmannschaft mit den Spielern J. Weyhing, R. Frowein, K-D. Leoni, H. Groß eingesetzt. Bei den Schülern spielte W. Maxeiner, P. Luckgardt, R. Schülein und B. Schwarz.

In der Saison 62/63 stieg die erste Mannschaft wieder in die Kreisklasse ab und die zweite Mannschaft belegte einen Mittelfeldplatz. die Jugendspieler wurden in der Saison 63/64 zu den Senioren genommen und die Schüler spielten Jugend. So konnte der Spielbetrieb noch für ein weiteres Jahr aufrecht erhalten werden. Im Jahre 1965 wurde der Spielbetrieb aufgrund der Raum- und Fahrschwierigkeiten eingestellt.

Durch den Bau der Turnhalle stand einer Neugründung der Tischtennisabteilung des TuS Singhofen nichts mehr im Wege, und es wurde gleich mit zwei Seniorenmannschaften am Spielbetrieb teilgenommen.

Es spielten H.W. Leoni, K-D. Leoni, R. Frowein, A.Schönfeld.K-H. Hoffmann, A. Borkert, W. Borkert, D. Kochhan, W. Beeres und M. Plep. Bei der Jugend spielten P. Kochhan, A. Schmidt, St. Schmidt, H. Hackenbruch, R-H. Grimm und R-H. Thomas; bei den Schülern: V. Schönfeld, J. Schwanbeck, A. Hees, R. Hees, M. Lenz, R. Hemmelmann, Ch. Groß und M. Weidenfeller. Die Jugend- und die Schülermannschaft wurden in der Saison 1977/78 jeweils Vizemeister.

In der Saison 1977/78 belegte die erste Mannschaft einen guten Mittelplatz in der 2. Kreisklasse und die 2. Mannschaft wurde vorletzter in der 3. Kreisklasse. In der darauf folgenden Saison konnte bereits eine 3. Mannschaft gemeldet werden, die auf Anhieb Vizemeister in der 4.Kreisklasse wurde. In der gleichen Runde wurde die 1. Mannschaft 6. in der 2. und die 2. Mannschaft schaffte als Vizemeister den Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Die Jugend wurde in diesem Jahr ebenfalls Vizemeister und die Schüler konnten gleich drei Titel auf Kreisebene gewinnen: Staffelsieger , Pokalsieger und Kreismeister. Bei den Bezirksmeisterschaften wurde der 3. Platz erreicht.

Besonders erfolgreich war die Saison 1979/80. Die 1. Mannschaft belegte den 3. Platz und schaffte den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die Jugendmannschaft mit den Spielern V. Schönfeld, J. Schwanbeck, A. Hees, M. Weidenfeller, B. Bauer konnte wiederum drei Titel erringen. In dieser Saison konnte zum ersten mal mit zwei Schülermannschaften gespielt werden.

Die Spieler V. Schönfeld, J. Schwanbeck und A. Hees, erhielten in der Saison 1980/81 die Seniorengenehmigung und spielten in der 1. Mannschaft. Den Aufstieg in die Kreisliga, der höchsten Klasse des Tischtenniskreises Rhein-Lahn, schaffte die Mannschaft mit den Spielern: A. Muth, D. Wulf, St. Schmidt, A. Hees, J. Schwanbeck und V. Schönfeld. Die folgende Saison brachte den sofortigen Wiederabstieg. Bedauerlicherweise wechselten daraufhin V. Schönfeld und J. Schwanbeck aus sportlichen Gründen zum SV Braubach/Kehlbach.

Erfreulich war das ab 1982 erstmals eine Schülerinnenmannschaft in der Besetzung Manuela Epstein, Christina Brass, Simone Brass, Susann Huth und Melanie Dillmann am Spielbetrieb teilnahm. In den folgenden Jahren wurde mit unterschiedlichem und durchwachsenen Erfolgen weitergespielt.

Für die Saison 1986/87 wurde aus sportlichen Gründen über eine Spielgemeinschaft der Tischtennisabteilungen des TuS Singhofen und des TuS Pohl nachgedacht, und im April 1986 auch als TTSG LIMES beschlossen. Ziel des Zusammenschlusses war neben der Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit auch wieder eine Mannschaft in der Kreisliga der Herren zu etablieren. Diese Ziel wurde 1987 in der Besetzung Heinz Pfeifer, Achim Hees, Edwin Gerner, Berthold Kaiser, Michael Kestner und Dieter Pfeifer erreicht.

Insgesamt starteten für die Spielgemeinschaft 4 Herren-, 1 Jugend-, 2 Schüler- und 2 Schülerinnenmannschaften. Die Spielzeit 1987/88 brachte für die 1. Mannschaft einen guten Mittelplatz. Für die sportlichen Höhepunkte sorgte die 3. Mannschaft. sie errang mit den Spielern H.W. Leoni, H. Himmighofen, D. Wulf und T. Fischbach die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die 2. Kreisklasse.

Im Jahr 1989 blieb ein anderes Ereignis in besonderer Erinnerung: Am 01. April wurde mit einer größeren Teilnehmerschaft die Tischtennisweltmeisterschaften in Dortmund besucht. Dieser Anschauungsunterricht hatte - wenn auch verspätet - in der Saison 1990/91 Folgen. In dieser Spielzeit konnten drei Mannschaften den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse erreichen. Die 2. Mannschaft erspielte sich in der Besetzung B. Schleimer, B. Kaiser, W. Nötzel, D. Pfeifer, H.W. Leoni, O. Himmighofen und A. Muth den Aufstieg in die Kreisliga. Die 3. Mannschaft (H. Himmighofen, D. Wulf, A. Muth und N. Kleinen) und die 4. Mannschaft (D. Himmighofen, M. Weidenfeller, J. Gotthardt, M. Muth, Th. Fischbach, M. Knecht, D. Paul und G. Schwarz) konnten den Sprung in die 2. Kreisklasse schaffen. Die 4. Mannschaft erlitt im folgenden Jahr den sofortigen Wiederabstieg.

Erstmals konnte in der Saison 1991/92 auch eine Damenmannschaft mit den Spielerinnen J. Sumek-Kochhan, N. Stetner, U. Henn, A. Hofmann, M. Nötzel und K. Fischbach am Spielgeschehen teilnehmen. Später kam noch P. Müller hinzu.

Während die 2. Mannschaft 1991/92 den Abstieg aus der Kreisliga nicht verhindern konnte, erreichte die 1. Mannschaft in der Besetzung B. Schleimer, E. Gerner, A. Hees, M. Kestner, H. Pfeifer und R. Gerner die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse Westerwald.

Hier finden Sie uns

TuS Singhofen e.V.
Bornstr. 3
56379 Singhofen

Kontakt

Dieter Ewert, Geschäftsführer

Rufen Sie einfach an +49 2604 4835 oder

per E-Mail an dieter.ewert@tussinghofen.de

Dieter Ewert

Werden Sie Mitglied

Einfach die Beitrittserklärung ausfüllen und abschicken.

Suchen Sie Fanartikel

Fantikel des TuS Singhofen finden Sie hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TuS Singhofen